Kategorie-Archiv: Software

Bilder im Verzeichnis mit PHP indexieren

Wer viel fotografiert, kennt das Problem, dass man größeren Benutzerzahlen Fotos verfügbar machen will. Ein einzelnes großes ZIP-Archiv ist zwar ganz praktisch, aber dann muss sich jeder gleich alle Daten runterladen.

Netter ist es, wenn man die Bilder in einen Ordner im Netz hochladen und dort durchsehen kann. Es gibt dafür zahlreiche Tools, auch WordPress hat dafür entsprechende Themes und Plugins. Sehr simpel geht es aber auch mit einer relativ primitiven PHP-Indexierung: Weiterlesen

WTF: print_r() formatiert ausgeben

Wer ab und an mit PHP Code schreibt, der wird erlebt haben, dass print_r() eine fantastische Funktion ist, um komplizierte Arrays darzustellen. Leider ist sie unformatiert, sodass bei stark verschachtelten Arrays die Übersicht schnell flöten geht. Ich habe gerade an der Nike+-API herumgedoktert, und da werden einfach alle Daten eines Benutzers in einem gigantischen Objekt mit vielfacher Schachtelung ausgegeben.

Ganz großartig funktioniert dafür die Funktion wtf() von afisher8. Weiterlesen

Windows-Ubuntu-Parallelbetrieb und Dropbox

Hi,

ich benutze seit Jahren Dropbox als Methode, um meine Arbeit systematisch und ständig online zu sichern. Heute habe ich einen Weg gesucht, ein gemeinsames Dropbox-Verzeichnis unter Windows und Ubuntu zu nutzen.

Wer Windows und Ubuntu parallel benutzt und mit Dropbox arbeitet, der wird – wenn er größere Datenmengen in der Dropbox aufbewahrt – vielleicht schon mal daran gedacht haben, dass es Blödsinn ist, auf demselben Computer zweimal dieselben Daten hinterlegt zu haben: Standardmäßig liegen dann die Dropbox-Daten nämlich einmal unter /home/username/Dropbox und noch einmal unter C:\Dokumente und Einstellungen\username\Dropbox. Wenn man 20, 40 oder 100 GB Daten in der Dropbox hat, vernichtet man dadurch jede Menge Speicherplatz. Dazu kommt der unnötige Traffic durch das Synchronisieren, wenn man das jeweils andere Betriebssystem startet.

Weiterlesen

YUMI: Windows-Linux-Acronis-Notfall-USB-Stick

Hallo zusammen,

ich möchte ein sehr sehr sehr sehr SEHR praktisches Tool vorstellen, das ich neulich entdeckt und seither intensiv benutzt habe.

Seit Jahren plage ich mich damit herum, dass ich einen 8GB-USB-Stick habe, und trotzdem ständig andere Sachen draufkopieren muss: am einen Tag erstelle ich mit LiLi einen Ubuntu-Stick, am nächsten muss ich ihn plattmachen und mit dem Windows USB Creator ein Win7-Installations-ISO drüberbügeln. Das ist ziemlich zeitaufwendig, wenig praktikabel und wäre doch so viel einfacher, wenn man stattdessen einen Stick für alles hätte.Was davor allerdings relativ kompliziert war (und ich nie so richtig schön hinbekommen habe), kann das kleine Windows-Tool YUMI auf sehr einfache Weise. Es bietet eine Liste von unzähligen vorkonfigurierten ISO-Profilen (u.a. Debian, Ubuntu, Windows, Datenrettung, Backup, Virenscan, usw. usf.) mit optionalem Downloadlink, und kann auch unbekannte ISOs bootbar auf den Stick schreiben.

Ich habe mittlerweile Folgendes im Bootmenü: Weiterlesen